Wer fühlt sich momentan schon wohl, in europäischen Aktien investiert zu sein? Diese Frage beschäftigt mich seit geraumer Zeit. Vor allem, da die Mehrheit der Anleger und Analysten nur eine Antwort kennt: “In den USA muss man sein Geld anlegen, denn nur dort findet wahre Performance statt!” Das ist für die jüngste Vergangenheit auch uneingeschränkt der Fall – und doch gibt es für europäische Dividendentitel einen Hoffnungsschimmer! Denn es könnte sein, das die große Bewertungsdifferenz zwischen den Aktienmärkten dies- und jenseits des Atlantiks in diesem Jahr sinken wird.

Zunächst einmal, ist die Bewertungsdifferenz so hoch wie selten zuvor:

Vergleich Gewinnrendite MSCI Europe Index und S&P 500 Index, Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Zu sehen ist hier der Abstand zwischen den von Analysten berechneten Gewinnrenditen für den MSCI Europe Index (weiß) und den S&P 500 Index (blau). Die Gewinnrendite drückt das Verhältnis der Gewinne zum Indexstand aus: Ein hoher Wert spricht gegenüber einem niedrigeren Wert für eine günstigere Bewertung. Der Unterschied liegt in erster Linie an den sehr hoch bewerteten US-Aktien der sogenannten “Magnificant 7” (Apple, Microsoft, Tesla, Nvidia, Amazon, Meta, Alphabet), wie der häufig gezeigte folgende Vergleich darstellen soll:

Vergleich Entwicklung des S&P 500 (gleichgewichtet); S&P 500 und STOXX Europe 600, Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Deutlich zu sehen ist, wie sich der weiß abgebildete S&P 500 Index in den letzten zwei Jahren viel besser als der grau abgebildete STOXX Europe 600 Index entwickelt hat. Um den Einfluss der in ihrer Marktkapitalisierung stark gestiegenen “Magnificant 7” herauszurechnen, ist als zusätzlicher Vergleich der blau abgebildete gleichgewichtete S&P 500 Index abgebildet. Das Gewicht der “Magnificant 7” ist in diesem Index durch die Gleichgewichtung von zur Zeit ca. 29% im bekannten S&P 500 Index auf ca. 1,4% reduziert. Der gleichgewichtete S&P 500 Index ist im Schaubild fast gleich gestiegen wie der STOXX Europe 600 Index. Es scheint, als ob – trotz niedrigerer Bewertung – die europäischen Aktien mit den US-Aktien, abseits der “Magnificant 7”, ganz gut mithalten konnten.

Zugegeben – ganz fair ist diese Gegenüberstellung nicht: Denn wenn man schon vergleicht, dann bitte Gleiches mit Gleichem! Man sollte also den (ebenfalls) gleichgewichteten STOXX Europe 600 Index für den Vergleich nutzen:

S&P 500 Index (gelb); S&P 500 Index gleichgewichtet (orange); STOXX Europe 600 gleichgewichtet (weiss); Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Der hier weiß abgebildete gleichgewichtete STOXX Europe 600 Index hat sich seit Anfang 2021 deutlich schlechter entwickelt als der orange abgebildete gleichgewichtete S&P 500 Index. Dieser noch viel deutlichere Abschlag zwischen den Aktienmärkten ist eigentlich nicht verwunderlich: Denn auch im STOXX Europe 600 gibt es ein paar starke Aktien mit hohem Gewicht: Novo Nordisk, ASML, Nestle, LVMH,… keine “Magnificant 7”, aber Aktien mit einer hohen Marktkapitalisierung (und eine davon ist sogar eine Technologie-Aktie !) Der Abstand ist also noch viel größer als oft dargestellt: Und er gilt vor allen Dingen auch für die Breite des Marktes!

Gestern Abend hat Jerome Powell die Erwartungen für eine erste Zinssenkung der Fed im März zunichte gemacht. Sollte die Inflation in Europa wegen den im Vergleich schlechteren Wirtschaftszahlen schneller sinken als in den USA, könnten die deutlich niedriger bewerteten europäischen Aktienmärkte aufatmen und evtl. sogar einen Teil ihres Bewertungsabschlags gegenüber der Wall Street aufholen! Charttechnisch betrachtet, befindet sich der STOXX Europe 600 Index in einem intakten Aufwärtstrend. Im Januar konnte der Index seine alten Hochs aus dem Jahr 2022 (bei ca. 496 Indexpunkten) aber noch nicht ganz erreichen.

STOXX Europe 600 Index mit Absicherungszone; Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Im Fondsmanagement des TimmInvest Europa Plus Fonds geht es zur Zeit hauptsächlich um die Pflege der kurzfristigen Positionen zur Generierung von Seitwärtsrenditen. Zusätzlich wird in kleinen Schritten auf dem Weg nach oben die Absicherung verstärkt. So wurde inzwischen die Begrenzung der Absicherung nach unten (Details s.u.) auf nur noch 22,2% begrenzt. Fast 78% der Absicherung ist also aktuell nicht mehr nach unten begrenzt. Die Möglichkeiten der Absicherung über die europäische Terminbörse EUREX erleichtert es übrigens – trotz der vielen Risiken – doch auf den “Underdog” Europa zu setzen!

Ich wünsche Ihnen einen besonnenen Wochenausklang!


Neu: Alle Tranchen des TimmInvest Europa Plus Fonds wieder ohne Ausgabeaufschlag!


Vortragsankündigung

Was aktuell an den Finanzmärkten wichtig ist! Aktuelle Anlagestrategie, Marktausblick und Risiko-Check!

Am 02. März am Börsentag Frankfurt

Zur Webseite Börsentag Frankfurt

Alle Vorträge an Börsentagen im Überblick!


TimmInvest Europa Plus Fonds (alle Anteilklassen)

01.02.2024 (11:45 Uhr)

Fondsvolumen: ca. €11.242.754,-

Aktuelle Ausrichtung des Fonds: Risk reduced; ab Start Absicherungszone (s.u.) abgesichert! 

Achtung: durch Absicherung entstehen Kosten!

Aktuelle (geschätzte) Fondsparameter:

Aktienanteil im Fonds: ca. 97,26%

Synthetische Aktienquote (Aktien plus Derivate Positionen): ca. 75,30%

Aktueller Stand Stoxx Europe 600 Index (SXXP): 485.20 Indexpunkte

Absicherungsquote innerhalb der (Kern) Absicherungszone zwischen 463,30 und 375 Indexpunkten (Durchschnitt aller Basispreise der EUREX STOXX Europe 600 Absicherungsoptionen): 99.90%

Absicherungsquote unterhalb von 375 Indexpunkten: 77,70%

VAR (Value at Risk) Auslastung: 66.50 Prozent (Vergleich: reiner Aktienfonds: 100%; Geldmarkt: 0%)

Produktpräsentation

Hier geht es zur aktuellen Präsentation über die zwei Tranchen des TimmInvest Europa Plus Fonds:

TimmInvest Europa Plus Fonds Fondsportrait (Februar 2024)

Sie möchten persönlich zum TimmInvest Europa Plus Fonds beraten werden? Gerne! Melden Sie sich bitte am besten per E-Mail: thomas.timmermann@timminvest.com


TimmInvest Europa Plus Fonds AK P (Anteilklasse P)

WKN: A2QCXX        ISIN:DE000A2QCXX0180

Jährliche Ausschüttung Mitte Dezember!

Laufende Kosten (TER): 1,19%; Kein Ausgabeaufschlag/Sonstige Gebühren!

Daten und Fakten (AK P)

Wertentwicklung (AK P)

Portfolio (AK P)

Downloads (AK P)

Anteilwert AK P

Ausschüttung:

14.12.2023: €109,02

15.12.2023: €105,53        (nach Ausschüttung von €3,50)

29.12.2023: €106,09

Zuletzt:

30.01.2024: €106,83

31.01.2024: €106,84

Quelle: Universal Investment


TimmInvest Europa Plus Fonds AK I (Anteilklasse I)

WKN: A3DQ2V        ISIN:DE000A3DQ2V1

Identische Strategie und Portfolio. Halbierte Verwaltungsgebühr. Einmalige Mindestanlage: €100.000,-

Thesaurierend: keine Ausschüttung!

Laufende Kosten (TER): 067%; Kein Ausgabeaufschlag/Sonstige Gebühren!

Daten und Fakten (AK I)

Wertentwicklung (AK I)

Portfolio (AK I)

Downloads (AK I)

Anteilwert AK I

29.12.2023: €106,41

Zuletzt:

30.01.2024: €107,20

31.01.2024: €107,21

Quelle: Universal Investment


Verwandte Artikel
  • Keine verwandten Artikel vorhanden!