Die Kernaussagen des Interviews von Börsenradio Network AG: “Die Marktteilnehmer scheinen nervös zu werden: Wird es Zeit für eine Korrektur im DAX? Fondsmanager Thomas Timmermann von TimmInvest sieht den DAX noch immer in einem Trendkanal nach oben. Kurzfristig kann es aber bis auf 14.000 Punkte nach unten gehen – deshalb sind die Positionen abgesichert. “Wer sich auf Allzeithochs absichern will, der muss sich vorher überlegt haben, was er macht und hat wenig Zeit, das auch umzusetzen. Es ging gleich nach unten.” Wichtig ist, dass nicht verkauft wird, sondern abgesichert. Also kein “Sell in May” sondern lieber “The trend is your friend”? “Es könnte ein super Börsenjahr geben. In dem Moment, in dem man verkauft hat, ist man nicht mehr dabei. Und was will man dann bitte mit dem Geld machen?” Was stimmt Thomas Timmermann in der aktuellen Situation tiefenentspannt? Außerdem: Warum könnte es an der Börse nach Ende der Pandemie eine Enttäuschung geben?”

Der Podcast zum Interview:

Die besprochenen Charts im Interview:

Der DAX befindet sich in einem schönen Trendkanal. Innerhalb einer Range von ca. 1.500 Indexpunkten kann er sich in den nächsten Monaten weiter bewegen,… ohne den Trend nach oben zu gefährden. Nach unten ist die gestern getestete Marke von 15.100 wichtig… gefolgt von dem Bereich um 14.800 Indexpunkte. Sollte der Trendkanal am unteren Ende getestet werden,… könnte der DAX zur Zeit bis ca. 14.100 Indexpunkte fallen. Dort würde dann auch die grün eingezeichnete 100-Tage-Durchschnittslinie unterstützend wirken.

Quelle: TimmInvest, Bloomberg (22.04.21; 12:oo Uhr)

Ebenfalls besprochen wurde die Performance der wichtigsten Märkte seit Jahresbeginn. Dieser Vergleich wird unten im Schaubild abgebildet. Der Vergleich ist aus Sicht eines Euro Investors, d.h. Wechselkursschwankungen sind automatisch berücksichtigt. Der DAX liegt mit plus 10,77% fast gleichauf mit dem Nasdaq 100 Index (10,84%) und schlägt den Stoxx Europe 600 NR (9,91%) nur knapp. Auffällig ist die schwache Performance Asiens: Der japanische Nikkei 225 liegt gerade mal 1,37% im Plus; der chinesischen FTSE China A50 Index bei positiven 2,04%. Da China die Pandemie ja weit hinter sich gelassen hat,… ist dies ein Indiz dafür,… dass der Börsenaufschwung nach der Pandemie evtl. erst einmal beendet sein könnte.

Quelle: TimmInvest, Bloomberg (22.04.21; 11:36 Uhr)

Zusätzlich zum Interview:

Die impliziten Volatilitäten sind angesichts des soliden Aufwärtstrends eher niedrig. Die Tabelle unten zeigt den Profis die Niveaus für CALL- Optionen auf den DAX. Die erste Spalte ist der Verfall, die zweite und dritte Spalte An- und Verkaufskurse (in Punkten bzw. Euro) und die vierte Spalte die durchschnittliche Implizite Volatilität. Niveaus zwischen 10% bis  15% sind historisch eher günstig. Diese Marktdaten zeigen,… dass eher wenige Marktteilnehmer von stark sinkenden Kurse in den nächsten Monaten ausgehen.

Quelle: TimmInvest, Bloomberg, EUREX  (22.04.21; 12:20 Uhr)


Offizielle Anteilswerte TimmInvest Europa Plus Fonds (Quelle: Universal Investment Fondsgesellschaft)

WKN: A2QCXX         ISIN: DE000A2QCXX0

Freitag, 16.04.2021: €110,44

Montag, 19.04.2021: €110,32

Dienstag, 20.04.2021: €109,28

Mittwoch, 21.04.2021: €109,56

Donnerstag, 22.04.2021: €110,12


 

 


Verwandte Artikel
  • Keine verwandten Artikel vorhanden!