Kernaussagen des Interviews: “Ich lasse es nach oben laufen. Der DAX befindet sich in einem Kanal in einem Bilderbuch-Aufwärtstrend. Es ist auch schwierig, in einem Bullenmarkt erfolgreich anzulegen. Das Sentiment ist positiv, die impliziten Volatilitäten sind sehr niedrig. Und ich glaube, wir kommen in eine typische Hausse-Diskussion rein. Gemäß dem Motto: “Ist das nicht alles übertrieben?” Man sollte allerdings nicht den Fehler machen, sich gegen den Trend zu stellen. 88 % meiner Aktienpositionen sind mit Index-Put-Optionen nach unten abgesichert. Zudem gibt es gute Nachrichten aus der Wirtschaft. BMW verbuchte einen Absatzrekord im 1. Quartal 2021 und in China war es für den Autobauer sogar das stärkste Quartal aller Zeiten. Das zeigt auch wieder: Es zählt nicht alleine, was hier in Europa passiert! Bemerkenswert ist zudem der Fakt, dass die BMW-Aktie mit +22 % auf die wirtschaftliche Entwicklung reagierte. Und eine Zahl hat mich besonders fasziniert: 70.300 Autos von den im 1. Quartal verkauften 636.000 BMWs waren E-Autos.”

Hier ist der Podcast zum Interview:

Quelle: Börsen Radio Network AG (Aufnahme am 09. April 2021 um 12:00 Uhr)

Und hier die DAX-Charts zum Interview:

Quelle: TimmInvest, Bloomberg (09.04.2021; 11:06 Uhr)

Hier sehen Sie den im Interview angesprochenen DAX-Trendkanal. Der obere Bereich des Trendkanals liegt bei ca. 15.550 Indexpunkten. Das Niveau 14.800 (weiße Horizontale) wäre ein guter Support-Bereich bei einem potentiellen kurzfristigen Rückschlag. Darunter wäre die Marke 14.400 wichtig und ultimativ das Indexniveau bei 13.920… denn dort verläuft die 100-Tage-Durchschnittslinie (grün) und das untere Ende des Trendkanals.

Quelle: TimmInvest, Bloomberg (09.04.2021; 11:09 Uhr)

Der längere Chart zeigt perspektivisch wo der jetzige Trendkanal zum Jahresende hinführen könnte. Betrachtet man die letzten 10 Jahre, so gab es drei Jahre mit mehr als 20% Performance. Wendet man diese Prozentsätze auf das DAX-Niveau bei 13.980 Indexpunkten zu Jahresbeginn an… ergibt sich rein rechnerisch:

2019: plus 25,48%     13.980 x 1,2548 = 17.542

2013: plus 24,77%      13.980 x 1,2477 = 17.442

2012: plus 29,80%     13.980 x 1,2980 = 18.146

Man sollte das jetzige Indexniveau also nicht frühzeitig als zu hoch, unangemessen, etc. zerreden. Im Gegenteil: Man sollte sich über das weitere Potential freuen… und man sollte mit zunehmenden Gewinnen eine individuelle Absicherungsstrategie entwickeln.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!


Offizielle Anteilswerte (Quelle: Universal Investment Fondsgesellschaft):

Donnerstag, 01.04.2021: €109,09

Dienstag, 06.04.2021: €109,46

Mittwoch, 07.04.2021: €109,22

Donnerstag, 08.04.2021: €109,51

Freitag, 09.04.2021: € 109,62


 


Verwandte Artikel
  • Keine verwandten Artikel vorhanden!