Ein Jahreswechsel ist eine wichtige Zäsur, um das Jahr rückwirkend nochmal zu analysieren. Vor einem Jahr sahen die Prognosen für 2023 alles andere als gut aus:

Durchschnittliche Indexprognosen Ende 2022 für das Jahr 2023 (oben: STOXX Europe 600 Index; unten: S&P 500 Index); Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Die oben in hell blau dargestellte durchschnittliche Prognose für den STOXX Europe 600 Index lag nur bei ca. 450 Indexpunkten. Das war ein guter Grund, mit Vorsicht ins Jahr zu starten. Doch völlig überraschend wurde die gesamte erwartete Jahresperformance schon Mitte Januar erreicht! Danach erfolgte in Europa eine lange Seitwärtsbewegung und ein (überschaubarer) Absturz im Oktober. Und von dort ging es bis zum Jahresende in einem nahezu Crash provozierendem Tempo bergauf, um am Ende die Jahresprognosen deutlich zu überbieten. Eine besondere Rolle spielten im letzten Quartal die US-Technologiewerte, die durch den Hype um die Künstliche Intelligenz die Erholungsrallye in den USA anführten. Doch entscheidend war im Rückblick die erfolgreiche Bekämpfung der Inflation durch die Geldpolitik, ohne dabei eine starke Rezession zu verursachen. Ein Experiment, das historisch betrachtet, selten gelungen ist! Nun erwarten die Märkte für 2024 eine weiter abflauende Inflation, begleitet von Zinssenkungen und einer stabilen Konjunktur. Das ist eine völlig andere Ausgangslage als Anfang 2023! Insofern wurden beispielsweise die Jahresprognosen für den S&P 500 in den letzten Wochen kräftig nach oben revidiert:

2024 Jahresendprognosen diverser Banken für den S&P 500 Index; Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Und zusätzlich zum positiven Börsenausblick, haben sich nach vielen Jahren der Krise die Marktteilnehmer daran gewöhnt, dass, egal was kommt, sich die Aktienmärkte am Ende erholen werden! Dazu passt die historisch niedrige implizite Volatilität an der Terminbörse:

Deutsche Börse VDAX NEW Index, Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Die Vergangenheit lehrt jedoch, dass diese Phase der Ruhe nicht lange anhalten wird – egal ob es weiter hoch oder auch mal wieder abwärts gehen wird! Doch was könnte die Märkte auf ihrem Weg nach oben stoppen? Wenn es keine fundamentalen Daten sind (Rezession in USA, Inflation kehrt zurück), könnte es die Charttechnik sein. Zunächst einmal gilt es nämlich, bei fast allen Kursindizes, die zum Teil sehr alten historischen Höchststände zu überbieten. Schon ein Blick auf den DAX Kursindex (ohne reinvestierte Dividenden) zeigt, wie nah das Allzeithoch aus dem Jahr 2021 ist:

DAX Kursindex, Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Das gleiche gilt auch für den breiten STOXX Europe 600 Index:

STOXX Europe 600 Index, Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Und damit steht die erste technische Herausforderung für das Jahr 2024 fest: Gelingt es nicht, die alten historischen Höchstmarken nachhaltig zu überwinden, droht erneut ein Seitwärtsmarkt unterhalb dieser Höchststände. Sollten die Börsen jedoch den Durchbruch nach oben schaffen, könnte es ein richtig gutes Aktienjahr werden! Denn dann würden die Indizes zum ersten Mal nicht mehr nur verlorenes Terrain aufholen, sondern echte neue Höchststände setzen! Damit wäre dann ein sogenanntes technisches Investment-Kaufsignal gegeben!

Und was bedeutet dieser Ausblick für die Strategie im TimmInvest Europa Plus Fonds? Zunächst einmal bleibt festzustellen, dass die fundamentalen Rahmendaten für das kommende Börsenjahr positiv sind! Das war in den letzten Jahren eher nicht der Fall! Betrachtet man die Entwicklung des Anteilswertes des TimmInvest Europa Plus Fonds seit Auflage, so konnte der Fonds vor allem in den schlechten Börsenphasen dank der aktiven Absicherungsstrategie punkten:

Performance Tabelle TimmInvest Europa Plus (AK P), Stand 29.12.2023. Die vergangene Wertentwicklung eines Finanzprodukts ist kein Hinweis für die zukünftige Entwicklung. Alle Angaben berücksichtigen die Kosten gemäß BVI Methode (ohne Ausgabeaufschlag); Quelle: TimmInvest, Universal Investment

Im Jahr 2022 verlor der STOXX Europe 600 Index z.B. satte 12,90%, der TimmInvest Europa Plus Fonds dagegen nur 5,95%. Nach drei Jahren Krise mit Krieg, Inflation, Zinserhöhungen und europäischer Konjunkturschwäche hat das kommende Jahr durchaus Potenzial, besser zu werden. Da die Absicherung viel Geld kostet und in guten Börsenjahren der Rendite ziemlich zusetzt, gilt es nun, nicht zu viel an Rendite in (hoffentlich) steigenden Märkten zu verlieren. Reduziert man das Anlageziel des TimmInvest Europa Plus Fonds auf Sicherheit und Rendite, so verschiebt sich der Fokus im Portfolio-Management –angesichts des sich aufhellenden Börsenumfelds – zur Zeit etwas mehr auf die Rendite. Das hat nach dem Einbruch im Herbst auch schon ganz gut geklappt:

Vergleich TimmInvest Europa Plus Fonds (AK I); Stoxx Europe 600 Index, S&P 500 Index; Die vergangene Wertentwicklung eines Finanzprodukts ist kein Hinweis für die zukünftige Entwicklung. Alle Angaben berücksichtigen die Kosten gemäß BVI Methode (ohne Ausgabeaufschlag) Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Während die Absicherungsstrategie im Oktober gewohnt gut funktioniert hat, konnte der Fonds zum Jahresende trotzdem fast vollständig an der Jahresend-Rallye teilnehmen! Und in diesem Zeitraum haben die europäischen Aktien sogar den S&P 500 Index geschlagen! Zugegebenermaßen nicht in der absoluten Wertentwicklung, aber dank der starken Abwertung des US-Dollars zumindest währungsbereinigt!

Aber natürlich kann – wie in 2023 –alles ganz anders kommen! In diesem Fall bleibt auch in 2024 zu jeder Zeit eine Crash-Absicherung an Bord (Details zur Absicherungsstrategie finden Sie im letzten Blog: “Wer braucht schon Absicherung!”).

“Change for the better!” gilt beim TimmInvest Europa Plus Fonds im kommenden Jahr insbesondere für die Kostenseite: Ab dem 1. Januar gibt es wieder alle Anteilsklassen des TimmInvest Europa Plus Fonds ohne Ausgabeaufschlag!

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein gesundes, glückliches und erfolgreiches 2024!


Vortragsankündigung

Was aktuell an den Finanzmärkten wichtig ist! Aktuelle Anlagestrategie, Marktausblick und Risiko-Check!

Am 27. Januar um 16 Uhr am Börsentag Dresden (Saal 3)

Zur Webseite Börsentag Dresden

Alle Vorträge an Börsentagen im Überblick!


TimmInvest Europa Plus Fonds (alle Anteilklassen)

03.01.2024 (13:15 Uhr)

Fondsvolumen: ca. €11.080.259,-

Aktuelle Ausrichtung des Fonds: Risk reduced; ab Start Absicherungszone (s.u.) abgesichert! 

Achtung: durch Absicherung entstehen Kosten!

Aktuelle (geschätzte) Fondsparameter:

Aktienanteil im Fonds: ca. 95,82%

Synthetische Aktienquote (Aktien plus Derivate Positionen): ca. 73,1% 

Aktueller Stand Stoxx Europe 600 Index (SXXP): 474.60 Indexpunkte

Absicherungsquote innerhalb der (Kern) Absicherungszone zwischen 461,70 und 375 Indexpunkten (Durchschnitt aller Basispreise der EUREX STOXX Europe 600 Absicherungsoptionen): 100%

Absicherungsquote unterhalb von 375 Indexpunkten: 56%

VAR (Value at Risk) Auslastung: 70,10 Prozent (Vergleich: reiner Aktienfonds: 100%; Geldmarkt: 0%)

Produktpräsentation

Hier geht es zur aktuellen Präsentation über die zwei Tranchen des TimmInvest Europa Plus Fonds:

TimmInvest Europa Plus Fonds Fondsportrait (Januar 2024)

Sie möchten persönlich zum TimmInvest Europa Plus Fonds beraten werden? Gerne! Melden Sie sich bitte am besten per E-Mail: thomas.timmermann@timminvest.com


TimmInvest Europa Plus Fonds AK P (Anteilklasse P)

WKN: A2QCXX        ISIN:DE000A2QCXX0180

Jährliche Ausschüttung Mitte Dezember!

Laufende Kosten (TER): 1,19%; Kein Ausgabeaufschlag/Sonstige Gebühren!

Daten und Fakten (AK P)

Wertentwicklung (AK P)

Portfolio (AK P)

Downloads (AK P)

Anteilwert

Ausschüttung:

14.12.2023: €109,02

15.12.2023: €105,53        (nach Ausschüttung von €3,50)

Zuletzt:

22.12.2023: €105,83

27.12.2023: €105,90

Quelle: Universal Investment


TimmInvest Europa Plus Fonds AK I (Anteilklasse I)

WKN: A3DQ2V        ISIN:DE000A3DQ2V1

Identische Strategie und Portfolio. Halbierte Verwaltungsgebühr. Einmalige Mindestanlage: €100.000,-

Thesaurierend: keine Ausschüttung!

Laufende Kosten (TER): 067%; Kein Ausgabeaufschlag/Sonstige Gebühren!

Daten und Fakten (AK I)

Wertentwicklung (AK I)

Portfolio (AK I)

Downloads (AK I)

Anteilwert

30.12.2022: €97,22

Zuletzt:

22.12.2023: €106,14

27.12.2023: €106,22

Quelle: Universal Investment


Verwandte Artikel
  • Keine verwandten Artikel vorhanden!