Heute Morgen war es dann soweit! Die Absicherungszone von 3.400 bis 2.800 Indexpunkten in Euro Stoxx 50 Optionen wurde angepasst. Sie besteht aus gekauften EUREX Put-Absicherungsoptionen mit Basispreis 3.400 und aus verkauften Put-Absicherungsoptionen mit Basispreis 2.800 (Laufzeit Dezember 2021). Im Chart eingezeichnet, sah das bisher so aus:

Quelle: Bloomberg, TimmInvest

In der grün abgebildeten Zone verdient die Absicherung Geld, um die potentiellen Verluste in den europäischen ETFs zum größten Teil zu kompensieren.

Um die Zone an den gestiegenen Markt anzupassen und den Absicherungsschutz zu erhöhen, wurde die Absicherungszone einfach verlängert. Technisch gesehen, wurden die Put-Optionen mit Basis 3.400 Indexpunkte mit Put-Optionen Basis 3.600 Indexpunkte ersetzt. Die neue verlängerte Absicherungszone sieht so aus:

Quelle: Bloomberg, TimmInvest

Übrigens wird der Euro Stoxx 50, der zur Zeit bei ca. 3.730 Indexpunkten notiert, bis Dezember diesen Jahres mehr als 80 Indexpunkte durch den Abschlag von Dividendenzahlungen der im Index enthaltenen Aktien verlieren. Würde der Markt sich also gar nicht mehr bis zum Verfall der Absicherungsoptionen im Dezember 2021 bewegen,… wäre er heute ziemlich nah an der neu eingerichteten Absicherungszone bei 3.600 Indexpunkten. Deshalb wurden 3.600 Basispunkte als Basispreis gewählt und nicht 3.700 Indexpunkte. Letzteres wäre erheblich teurer gewesen!

Natürlich kostet es Geld, die Absicherungszone anzupassen (heute ca. €52.000,- für den gesamten Fonds)… und sicherlich macht es wenig Spass, antizyklisch an einem so starken Börsentag wie heute zu handeln. Denn natürlich wäre es noch billiger,… wenn der Markt noch einmal ein paar Prozentpunkte höher wäre.

Doch hier kommt die oben abgebildete blaue Linie ins Spiel. Bei jedem Marathon führt sie die Läufer auf der exaktesten Strecke über die 42,195 km. Sie zu verlassen, kann viele Minuten in der Endzeit kosten – für manche den Sieg, für andere die angepeilte Bestzeit. Ähnlich ist es mit einer nachhaltigen Kapitalmarkt-Strategie. Aus dem Bauch gefällte Abweichungen von der Strategie können das Endresultat erheblich beeinflussen. Die Anpassung heute wurde lange vorher überlegt… und daher heute umgesetzt. Punkt!

Es kann sein, dass der Fonds noch einige Male auf dem Weg nach oben die Absicherung anpassen muss… und dieses Vorgehen wird immer teuer sein. Sollte dies der Fall sein,… freuen Sie sich! Denn der Anteilspreis wird dann garantiert weiter gestiegen sein!

Der gleiche Chart oben zeigt auch, warum es sich lohnt, dieses Geld auszugeben und diszipliniert die Absicherungsstrecke nachzuziehen. Bis Mitte Februar 2020 hätte sicherlich keiner den Bedarf einer Absicherungsstrategie erkannt. Und was wäre das Votum einen Monat später gewesen? Dabei war die Pandemie im Februar 2020 bereits schon in Europa bekannt. Ist es so sicher,… dass die Aktienmärkte auch in den kommenden Monaten beharrlich immer weiter steigen werden?

Offizielle Anteilswerte (Quelle: Universal Investment Fondsgesellschaft):

Montag, 08.02.2021: €104,42

Dienstag, 09.02.2021: €104,41

Mittwoch, 10.02.2021: €104,14

Donnerstag, 11.02.2021: €104,73

Freitag, 12.02.2021: €105,15

Montag, 15.02.2021: €106,05

Exponierung des Fonds zum Aktienmarkt: ca. 76% (15.02.2021: 17:30 Uhr, Quelle: TimmInvest)

 

 


Verwandte Artikel
  • Keine verwandten Artikel vorhanden!