Wie erwartet, geht den Aufwärtskräften am Aktienmarkt langsam die Luft aus. Aus diesem Grund wurde heute die Absicherung für die STOXX Europe 600 ETFs auf das Niveau 435 Indexpunkte (von 420 Indexpunkte) per EUREX Dezember Verfall erhöht. Das folgende Schaubild zeigt die neue Absicherungszone:

STOXX Europe 600 mit Absicherungszone, Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Dennoch kann es gut sein,… dass der Index trotz des negativen fundamentalen Umfelds und der zum Teil sehr pessimistischen Markterwartungen die 200-Tage-Durchschnittslinie (gelb) bei ca. 450 Indexpunkten im aktuellen Anlauf noch erreicht. Dies kann insbesondere dann gelingen,… wenn die grüne 100-Tage-Durchschnittslinie bei 432,7 Indexpunkten, bzw. das Hoch aus dem Jahre 2020 bei 438,36 Zählern, in den nächsten Tagen nicht nachhaltig unterschritten wird. Und falls doch? Dann greift die neue Absicherungszone!

Der DAX hat heute zum EUREX August Verfall leider den Kampf mit der 100-Tage-Durchschnittslinie (grün) erst einmal verloren:

DAX mit Absicherungszone, Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Entscheidend ist jetzt, dass sich der Index nicht wieder auf den Weg zu seinen Jahrestiefs macht! Sondern, dass er das erreichte Ausbruchsniveau oberhalb von 13.000 Indexpunkten verteidigen kann,… während sich die technisch überkaufte Marktlage abbaut.

Nach der sukzessiven Erhöhung der Absicherungsniveaus im Verlauf der Erholung der Kapitalmärkte in den letzten Wochen, liegt der Fokus zur Zeit darauf, Seitwärtsprämien zu vereinnahmen. So sind heute beispielsweise verkaufte DAX-Calls (Basis 13.800 Indexpunkte) und verkaufte Euro Stoxx Calls (Basis 3.775) wertlos verfallen. Die beim Verkauf erzielte Prämie konnte also vollständig vereinnahmt werden. Durch die Realisierung solcher Prämien lässt sich die Absicherungsstrategie zum Teil finanzieren.

Ich wünschen Ihnen ein entspanntes Wochenende!

Planmäßiges Datum nächster Blog:  Samstag, 20. August (Podcast) 


Vortragsankündigung:

Ausblick auf den heißen Börsenherbst!

Vortrag am 20. August um 15 Uhr im Raum 1 beim Anlegertag Düsseldorf.

Alle Infos zum Anlegertag Düsseldorf:

Anlegertag Düsseldorf


WKN: A2QCXX        ISIN:DE000A2QCXX0180

180-Tage-Volatilität:    DAX: 24,70%   Fonds:  11,50% (per 16.08., Quelle Bloomberg)

Synthetische Aktienquote: 57,10%  (per 19.08., 16:08 Uhr, Quelle TimmInvest)

VAR Auslastung: 59,30% (per 18.08., Quelle Universal Investment)


Wertentwicklung und Performance-Kennzahlen:

Performance TimmInvest Europa Plus Fonds


Anteilwert Entwicklung:

Ausschüttung:

14.12.2021:    €112,86

15.12.2021:    €109,15        (nach Ausschüttung von €4,00)

Jahresanfang:

03.01.2022: €110,30

Zuletzt:

01.08.2022: €105,32

02.08.2022: €105,14

03.08.2022: €105,64

04.08.2022: €105,94

05.08.2022: €105,49

Wochenende

08.08.2022: €105,91

09.08.2022: €105,63

10.08.2022: €105,87

11.08.2022: €106,06

12.08.2022: €106,27

Wochenende

15.08.2022: €106,49

16.08.2022: €106,58

17.08.2022: €106,35

18.08.2022: €106,21

Quelle: Universal Investment

Zeichnen Sie die direkt bei der Fondsgesellschaft (ohne Ausgabeaufschlag oder börsenübliche Aufschläge) um den täglichen offiziellen Anteilwert als Einstiegskurs zu sichern! Zum gleichen Kurs können Sie natürlich auch Ihre Anteile täglich (ohne Spanne) verkaufen! Wenn Sie Ihre Order an die Fondsgesellschaft morgens (ohne Limit, “bestens”) aufgeben (vor 13 Uhr), wird diese i.d.R. am gleichen Tag zum offiziellen Anteilwerts am Ende des Tages ausgeführt. Der tägliche Anteilwert (s.o.) wird dann am nächsten Tag gegen 12 Uhr veröffentlicht. Am übernächsten Tag sind die Anteile in Ihrem Depot eingebucht und der Gegenwert abgebucht. Durch diese Vorgehensweise können Sie täglich ohne Ausgabeaufschlag, Rücknahmegebühr oder Spanne die Fondsanteile handeln. Sollten Sie bei Ihrer Bank NICHT über die Fondsgesellschaft handeln können, bitten wir um kurze Benachrichtigung. Wir kümmern uns dann um die Anbindung der Bank.


Verwandte Artikel
  • Keine verwandten Artikel vorhanden!