Die heute für die Europäische Union gemeldete Inflation fiel im Juni mit einem Plus von 8,6% noch ein bisschen schlechter aus als zuvor erwartet:

Inflation Europa, Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Inflationsraten von 8% liegen weit über der Zielmarke der EZB, die 2% anstrebt. Während die US-Zinsen bereits auf 0,75% angehoben wurden, steht die erste Zinserhöhung der europäischen Währungshüter erst noch bevor. Die in der obigen Grafik blau abgebildete Kerninflation (ohne Energie und Lebensmittel) ging hingegen marginal auf 3,7% zurück. Die Rendite für 2-jährige Bundesanleihen liegt aktuell bei 0,55% und für 10-jährige Bundesanleihen bei 1,29%. Es wird also mit – im Vergleich zur Inflation – sehr kleinen Zinsschritten der EZB gerechnet. Auch die im Kapitalmarkt abgeleiteten Inflationsraten in fünf Jahren für die kommenden fünf Jahre sind eher rückläufig:

Inflationserwartungen Kapitalmarkt in fünf Jahren für die nächsten fünf Jahre, Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Diese Daten lassen durchaus hoffen,… dass die Inflationsraten bald wieder sinken werden. Sollte dies der Fall sein,… dürfte es auch im Aktienmarkt ein Aufatmen geben. Nach einem satten Verlust beim DAX von ca. 20% im ersten Halbjahr, gilt es nach vorne zu schauen. Hinter dem Horizont lauern zwar noch viele Risiken, aber auch jede Menge Chancen. Sollte die Wirtschaft trotz Inflation und steigenden Zinsen nicht unter die Räder kommen,… dürften wir bald wieder steigende Aktienkurse sehen.

Diese Woche wurden die Absicherungsniveaus konsequent nach unten angepasst, Gewinne realisiert und in ETFs reinvestiert. Die aktuelle Übersicht der Absicherungsstrategie sehen Sie hier:

Tabelle Absicherung, Quelle: TimmInvest

Erklärung (für Profis): Die deutschen Aktien-ETFs sind mit 30 Kontrakten DAX Put-Optionen (August Verfall) an der Terminbörse EUREX mit Basispreis 13.000 abgesichert. Der DAX notiert heute ca. 1,83% unter diesem Niveau, also in der Absicherungszone. Die Absicherungszone wird durch 20 verkaufte DAX Put-Optionen (Dezember Verfall) mit Basispreis 11.200 verkürzt: d.h. unter 11.200 Zählern sichern nur noch die verbleibenden 10 Kontrakte weiter ab.

Eine synthetische Aktienquote von zur Zeit knapp über 50% ist immer noch defensiv,… aber auch hoch genug, um von einer Erholung sofort zu profitieren. Die Aktienmärkte haben jetzt durchaus Niveaus erreicht,… um eine potentielle Bodenbildung einzuleiten. Natürlich greift die Absicherungsstrategie bei einem fortschreitenden Kursverfall auch weiterhin.

Der China MSCI A 50 Index zeigt, wie eine Trendwende nach einer starken Kurskorrektur aussehen kann:

CHINA FTSE A50 Index, Quelle: TimmInvest, Bloomberg

In diesem Index wurde in kürzester Zeit sogar die gelbe 200-Tage-Durchschnittslinie wieder erobert! Deutlich zu erkennen ist die Bodenbildung: Die Tiefstände Anfang des Jahres wurden nicht mehr unterboten,… aber mehrfach getestet.

Der DAX sieht im gleichen Zeitraum wie folgt aus:

Der markanteste Unterschied zwischen den Verläufen ist wohl die Tiefe des Covid-Crash im DAX Anfang 2020. Der DAX-Chart zeigt aber auch mit nur einem Blick, warum das Niveau um 12.500 Indexpunkte technisch bedeutend ist. Es gilt: “make or break!”. Dreht der Index an dieser Marke,… haben wir das Fundament für eine technische Bodenbildung (mehrfaches Testen). Sollte der DAX jedoch nachhaltig in Richtung 12.000 Indexpunkte sinken,… würde sich die Baisse zeitlich und räumlich weiter ausdehnen. Hoffen wir, dass es zur Trendwende kommt!

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!

Planmäßiges Datum nächster Blog:  Dienstag, 05. Juli


WKN: A2QCXX        ISIN:DE000A2QCXX0180

180-Tage-Volatilität:    DAX: 24,4%   Fonds:  10,9% (per 01.07., Quelle Bloomberg)

Synthetische Aktienquote: 54,20%  (per 01.07., 17:30 Uhr, Quelle TimmInvest)

VAR Auslastung: 31,89% (per 30.06., Quelle Universal Investment)


Wertentwicklung und Performance-Kennzahlen:

Performance TimmInvest Europa Plus Fonds


Anteilwert Entwicklung:

Ausschüttung:

14.12.2021:    €112,86

15.12.2021:    €109,15        (nach Ausschüttung von €4,00)

Jahresanfang:

03.01.2022: €110,30

Zuletzt:

20.06.2022: €102,17

21.06.2022: €102,25

22.06.2022: €101,93

23.06.2022: €101,48

24.06.2022: €102,43

Wochenende

27.06.2022: €102,46

28.06.2022: €102,55

29.06.2022: €102,18

30.06.2022: €101,46

Quelle: Universal Investment

Zeichnen Sie die direkt bei der Fondsgesellschaft (ohne Ausgabeaufschlag oder börsenübliche Aufschläge) um den täglichen offiziellen Anteilwert als Einstiegskurs zu sichern! Zum gleichen Kurs können Sie natürlich auch Ihre Anteile täglich (ohne Spanne) verkaufen! Wenn Sie Ihre Order an die Fondsgesellschaft morgens (ohne Limit, “bestens”) aufgeben (vor 13 Uhr), wird diese i.d.R. am gleichen Tag zum offiziellen Anteilwerts am Ende des Tages ausgeführt. Der tägliche Anteilwert (s.o.) wird dann am nächsten Tag gegen 12 Uhr veröffentlicht. Am übernächsten Tag sind die Anteile in Ihrem Depot eingebucht und der Gegenwert abgebucht. Durch diese Vorgehensweise können Sie täglich ohne Ausgabeaufschlag, Rücknahmegebühr oder Spanne die Fondsanteile handeln. Sollten Sie bei Ihrer Bank NICHT über die Fondsgesellschaft handeln können, bitten wir um kurze Benachrichtigung. Wir kümmern uns dann um die Anbindung der Bank.


Verwandte Artikel
  • Keine verwandten Artikel vorhanden!