Direkt nach Markteröffnung wurde am Freitag und heute Morgen die Absicherungsstruktur vom Derivatehandel der Baader Bank dynamisch angepasst. Dabei mussten alle bestehenden Absicherungsstrecken erheblich nach unten verlängert werden, da die Indizes zu tief gefallen waren:

DAX Eurex Positionen (per März ‘22: aktuell 12.987 Indexpunkte)

Absicherung (gekaufte Puts): 13.500  Indexpunkte  66% Verkürzung (verkaufte Puts): 11.800 Indexpunkte

Euro Stoxx 50 Eurex Positionen (per Juni ‘22: aktuell 3.475 Indexpunkte)

Absicherung (gekaufte Puts): 3.800 Indexpunkte   57% Verkürzung (verkaufte Puts): 3.000 Indexpunkte

Stoxx Europe 600 Eurex Positionen (per Juni ‘22: aktuell 411,80 Indexpunkte)

Absicherung (gekaufte Puts): 455 Indexpunkte    40% Verkürzung (verkaufte Puts): 370 Indexpunkte

Da der Start der Absicherungsstrecken in allen drei Indizes auch nach unten angepasst wurde,.. konnten Absicherungsgewinne realisiert werden,… die zum größten Teil in den Nachkauf von ETFs investiert wurden.

Die DAX-Absicherung sieht nun im Chart wie folgt aus:

DAX  und Absicherungszone   Quelle: TimmInvest, Bloomberg (07.03.22; 16:10 Uhr)

Die Marke von 11.800 Indexpunkten liegt zur Zeit ca. 1.200 Indexpunkte unter dem Marktniveau. Es existieren zusätzlich kleine, gedeckte sehr kurzfristig laufende Short Put- und Short Call-Positionen im Euro Stoxx 50 und im DAX, die laufend angepasst werden.

Die Marktbewegung war in dieser Ausprägung nicht von uns erwartet worden. Obwohl schon im Verhältnis sehr defensiv positioniert,… sind durch die synthetische Aktienquote von knapp unter 50% weitere Verluste entstanden. Die relative Wertentwicklung ist im laufenden Jahr jedoch sehr gut und die folgenden Wochen und Monate bieten viele Chancen, diese Outperformance in diesem Jahr noch deutlich zu verbessern.

Die weitere Marktentwicklung ist nicht prognostizierbar. Ähnlich wie beim COVID Crash vor fast genau zwei Jahren, besteht grundsätzlich die Möglichkeit einer sehr schnellen V-förmigen Erholung – sofern es eine Entspannung an der geopolitischen Front gibt. Von einer langsamen Bodenbildung ist aktuell eher nicht auszugehen,… dafür ist die Marktbewegung bis jetzt zu aggressiv und schnell. Bei einer weiteren Eskalation drohen erneut Verluste,… weshalb die Absicherungsstrecken deutlich nach unten verlängert wurden. Gerade die Begrenzungen der Absicherungsstrecken nach unten (gedeckte Short Put-Positionen) machen auch einen Großteil der synthetischen Aktienquote aus. Sie drücken durch die hohe Schwankungsintensität aufgrund der sehr hohen (negativen) Bewertung auf die Performance. Hier besteht aber umgekehrt auch die Chance auf eine deutliche Entspannung.

Zum Veranschaulichung der angestrebten Wirkungsweise der Strategie hier nochmal die Wertentwicklung des ideasTV Sicherheitsorientierten Zertifikats. Das bereits zurückgezahlte aktiv gemanagte Zertifikat wurde nach ähnlichen Kriterien gesteuert,… durfte nur eine synthetische Aktienquote von maximal 70% haben und hatte als Benchmark: 50% DAX und 50% Euro Stoxx 50 Performance-Index (inkl. Dividenden):

 

 

Hinweis: Die vergangene Wertentwicklung eines Finanzprodukts ist kein Hinweis für die zukünftige Entwicklung!

Gerade der Crash im Jahr 2008 zeigt beispielhaft, wie das Zertifikat auch deutliche Verluste erlitt,.. aber bei einer deutlich niedrigeren Schwankungsintensität am Ende summa summarum erfolgreicher war. Natürlich wäre es ideal am Top eine synthetische Aktienquote von Null zu haben… und am Tiefpunkt von 100%. Leider aber sind die Aktienmärkte so leicht nicht zu deuten. Erst Recht nicht bei einem so überraschend eskalierten geopolitischen Konflikt wie wir ihn leider derzeit erleben. Ohne positive Aktienquote kann es im Übrigen auch keine positiven Erträge bei einer Erholung geben.

Weiter zu erwartende Veränderungen in der Absicherungsstrategie werden an dieser Stelle fortlaufend beschreiben. Falls Sie das nächste Update nicht verpassen wollen,… können Sie über den Blog Alarm (oben rechts) auch auf Wunsch bei jedem neuen Blog-Beitrag per E-Mail benachrichtigt werden.

Ich wünsche Ihnen trotz der aktuell sehr bedrückenden Ereignisse eine erfolgreiche Woche!

Planmäßiges Datum nächster Blog:  Dienstag, 08. März Podcast

————————–

Vortragsankündigung:

„Quo vadis DAX?“

Samstag, den o7.05.2022 am Börsentag Dresden:

Börsentag Dresden


TimmInvest Europa Plus Fonds – EUR DIS Fonds

WKN: A2QCXX        ISIN:DE000A2QCXX0180

180-Tage-Volatilität:    DAX: 19,6%   Fonds:  7,3% (per 07.03., 16:24 Uhr, Quelle Bloomberg)

Synthetische Aktienquote: 47,7%  (per 04.03., 16:25 Uhr, Quelle TimmInvest)

VAR Auslastung: 44,56%. (per 04.03. Quelle Universal Investment)

Wertentwicklung und Performance-Kennzahlen:

Performance TimmInvest Europa Plus Fonds

————————–

Anteilwert Entwicklung:

14.12.2021:    €112,86

15.12.2021:    €109,15        nach Ausschüttung von €4,00

 

21.02.2022: €106,97

22.02.2022: €106,91

23.02.2022: €106,89

24.02.2022: €105,15

25.02.2022: €107,20

 

28.02.2022: €106,87

01.03.2022: €105,04

02:03.2022: €105,40

03:03.2022: €104,64

04:03.2022: €102,53

 

Quelle: Universal Investment

Zeichnen Sie die direkt bei der Fondsgesellschaft (ohne Ausgabeaufschlag oder börsenübliche Aufschläge) um den täglichen offiziellen Anteilwert als Einstiegskurs zu sichern! Zum gleichen Kurs können Sie natürlich auch Ihre Anteile täglich (ohne Spanne) verkaufen! Wenn Sie Ihre Order an die Fondsgesellschaft morgens (ohne Limit, “bestens”) aufgeben (vor 13 Uhr), wird diese i.d.R. am gleichen Tag zum offiziellen Anteilwerts am Ende des Tages ausgeführt. Der tägliche Anteilwert (s.o.) wird dann am nächsten Tag gegen 12 Uhr veröffentlicht. Am übernächsten Tag sind die Anteile in Ihrem Depot eingebucht und der Gegenwert abgebucht. Durch diese Vorgehensweise können Sie täglich ohne Ausgabeaufschlag, Rücknahmegebühr oder Spanne die Fondsanteile handeln. Sollten Sie bei Ihrer Bank NICHT über die Fondsgesellschaft handeln können, bitten wir um kurze Benachrichtigung. Wir kümmern uns dann um die Anbindung der Börsen.

 


Verwandte Artikel
  • Keine verwandten Artikel vorhanden!