Wie schlecht müssen die Nachrichten eigentlich noch sein?: “Deutscher Strom-Terminpreis klettert erstmals über 500 Euro” oder “Rekord-Tiefstand des Rheins bei Emmerich mit Pegel Pull”. “Chip-Industrie vor Einbruch!” und “Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen Aug. -53,3; erwartet: -52,7”

Da es sich hier um die Daten für die nächsten sechs Monate handelt,… lohnt sich ein Blick auf die Aufteilung nach Branchen:

Quelle: Bloomberg

Die sukzessive Verschlechterung in den Kern-Wirtschaftszweigen der deutschen Industrie ist unübersehbar. Und wo steht der DAX? Den Fakten entsprechend bei 11.800 Indexpunkten? Auf einem neuen Jahrestief? Weit gefehlt! Stattdessen nähert er sich bei niedrigen Umsätzen der 14.000 Punktelinie:

DAX Index mit Absicherungszone; Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Die Gründe dafür sind wohl unverändert in den schon seit längerem gesunkenen Inflationserwartungen, gekoppelt mit der daraus folgenden Erwartung einer bald wieder lockereren Geldpolitik zu finden. Gleichzeitig nähert sich am Freitag der August-Terminverfall. Bei einem besser als erwarteten Börsenumfeld, kann ein solcher Verfall oft trendverstärkend wirken.

Es gilt nach wie vor, sich über die starke Erholung von den Jahrestiefstständen zu freuen (!) und die positive technische Lage mit reduzierter Aktienquote weiter zu nutzen. Dabei verschiebt sich kurzfristig der Fokus in Richtung der Realisierung von Seitwärtsprämien,… da der Markt technisch übergekauft ist … und vermutlich bald auch einmal eine Pause einlegen dürfte.

Die Widersprüche an der Börse machen diese so unberechenbar und gleichzeitig so interessant!

Ich wünschen Ihnen eine schöne, sommerliche Restwoche!

Planmäßiges Datum nächster Blog:  Freitag, 19. August 


Vortragsankündigung:

Ausblick auf den heißen Börsenherbst!

Vortrag am 20. August um 15 Uhr im Raum 1 beim Anlegertag Düsseldorf.

Alle Infos zum Anlegertag Düsseldorf:

Anlegertag Düsseldorf


WKN: A2QCXX        ISIN:DE000A2QCXX0180

180-Tage-Volatilität:    DAX: 24,90%   Fonds:  11,50% (per 16.08., Quelle Bloomberg)

Synthetische Aktienquote: 54,70%  (per 16.08., 14:00 Uhr, Quelle TimmInvest)

VAR Auslastung: 54,78% (per 15.08., Quelle Universal Investment)


Wertentwicklung und Performance-Kennzahlen:

Performance TimmInvest Europa Plus Fonds


Anteilwert Entwicklung:

Ausschüttung:

14.12.2021:    €112,86

15.12.2021:    €109,15        (nach Ausschüttung von €4,00)

Jahresanfang:

03.01.2022: €110,30

Zuletzt:

25.07.2022: €103,70

26.07.2022: €103,40

27.07.2022: €103,77

28.07.2022: €104,48

29.07.2022: €105,54

Wochenende

01.08.2022: €105,32

02.08.2022: €105,14

03.08.2022: €105,64

04.08.2022: €105,94

05.08.2022: €105,49

Wochenende

08.08.2022: €105,91

09.08.2022: €105,63

10.08.2022: €105,87

11.08.2022: €106,06

12.08.2022: €106,27

Wochenende

15.08.2022: €106,49

Quelle: Universal Investment

Zeichnen Sie die direkt bei der Fondsgesellschaft (ohne Ausgabeaufschlag oder börsenübliche Aufschläge) um den täglichen offiziellen Anteilwert als Einstiegskurs zu sichern! Zum gleichen Kurs können Sie natürlich auch Ihre Anteile täglich (ohne Spanne) verkaufen! Wenn Sie Ihre Order an die Fondsgesellschaft morgens (ohne Limit, “bestens”) aufgeben (vor 13 Uhr), wird diese i.d.R. am gleichen Tag zum offiziellen Anteilwerts am Ende des Tages ausgeführt. Der tägliche Anteilwert (s.o.) wird dann am nächsten Tag gegen 12 Uhr veröffentlicht. Am übernächsten Tag sind die Anteile in Ihrem Depot eingebucht und der Gegenwert abgebucht. Durch diese Vorgehensweise können Sie täglich ohne Ausgabeaufschlag, Rücknahmegebühr oder Spanne die Fondsanteile handeln. Sollten Sie bei Ihrer Bank NICHT über die Fondsgesellschaft handeln können, bitten wir um kurze Benachrichtigung. Wir kümmern uns dann um die Anbindung der Bank.


Verwandte Artikel
  • Keine verwandten Artikel vorhanden!