Wer das Risiko einer Investition in Aktien problemlos schultern kann, braucht keine Absicherung! Erst Recht, wenn man jung und nicht gezwungen ist, die Aktien in den nächsten fünf bis zehn Jahren zu verkaufen. Aber jetzt sind wir schon beim Thema: Der Altersdurchschnitt in Deutschland liegt bei über 44 Jahren! Die Anzahl an Senioren zwischen 60 und 79 Jahren betrug Ende 2022 stolze 18,7 Millionen. Je geringer die verbleibende Lebenserwartung bleibt, umso größer ist der Bedarf nach finanzieller Sicherheit.

Die zur Zeit einfachste Art und Weise die Sicherheit im Anlageportfolio zu erhöhen, ist die Festgeldanlage. Noch gibt es über 3% im einjährigen Bereich bei bester Bonität. Das war nicht immer so – noch vor kurzer Zeit hatten wir Zinsen in Höhe von 0%! Die Marktteilnehmer erwarten bereits im nächsten Jahr Zinssenkungen durch die großen Notenbanken. Insofern gilt es jetzt, noch von den hohen kurzfristigen Zinsen zu profitieren.

Scheut man jedoch die Zinsanlage, gibt es die Möglichkeit, Aktien aktiv abzusichern. Die Absicherungskosten sind zur Zeit so niedrig, wie lange nicht mehr:

VDAX-NEW Index (Deutsche Börse); Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Der oben dargestellte Index für die implizit erwartete Volatilität der Marktteilnehmer spricht eine eindeutige Sprache: Keine Gefahr in Sicht! Und die Aussichten für die Finanzmärkte sehen ja auch wirklich gut aus für nächstes Jahr!

Leider ist der Börsenverlauf aber nicht vorhersehbar. Selbst die besten Analysten irren sich immer wieder. Sicherlich wurde der Börsenverlauf der größten 50 chinesischen Aktien des FTSE CHINA A 50 Index so nicht vorausgesehen:

FTSE CHINA A 50 Index, Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Dieser Index ist nach Erreichen seiner Höchstmarke bei 20.000 Indexpunkten in weniger als drei Jahren um ca. 45% gefallen. Wenn das bei den bedeutendsten Aktien einer der global größten Volkswirtschaften der Fall ist, warum kann es dann nicht auch bei uns passieren? Vielleicht weil wir uns daran gewöhnt haben, dass unsere Aktienmärkte am Ende alle Dellen ausbügeln (Corona, Ukraine-Krieg, Inflation, Zinserhöhungen).

Aber auch diesen Effekt kann man ja berücksichtigen. Denn mit einer aktiven Absicherungsstrategie lässt sich das Risiko sehr fein einstellen. Im TimmInvest Europa Plus Fonds können wir die Absicherungszone beispielsweise sehr nah am heutigen Marktniveau beginnen lassen und sie nicht nach unten begrenzen. Dann sinkt die synthetische Aktienquote automatisch auf ca. 50%. Verkaufen wir dann noch die passenden Call-Optionen, sinkt die Aktienquote weiter. In den ersten drei Jahren des Fonds war dies oft erforderlich und hat die Verluste im Fonds in den düsteren Monaten im Vergleich sehr stark begrenzt. Da wir aber in die Nähe der Allzeithochs zurückgekehrt sind, hat sich – Stand heute – die Absicherung nicht gelohnt. Mit einem STOXX Europe 600 ETF hätte man wesentlich mehr verdient!

Das ist jedoch kein Grund auf die Absicherungsstrategie in Zukunft zu verzichten. In einem guten Börsenumfeld geht es dann lediglich darum, die Kosten möglichst gering zu halten. Gleichzeitig muss aber immer gewährleistet werden, dass zu jedem Zeitpunkt eine adäquate Crash-Absicherung an Bord ist. Wir überwachen das durch eine live tickende Simulation, die den prozentualen Verlust des Fonds bei heutiger hypothetischer Fälligkeit aller Derivate-Positionen bei verschiedenen Indexverläufen berechnet. Während ich diesen Blog schreibe, liegt die Simulation im -20% Szenario bei ca. -5,9%; d.h. der Fonds würde (nach Abrechnung aller Derivate bei Verfall) nur zirka 29,3% der Verluste des Index bei einem 20% Crash mitmachen. Natürlich beruht die Simulation auf vielen Annahmen, wie z.B., dass die 300+ Aktien im Fonds sich im Crash auch wie der STOXX Europe 600 Index verhalten, etc. In der Vergangenheit war das aber zumindest immer der Fall. Warum aber verliert der Fonds überhaupt, wenn er doch abgesichert ist? Weil zur Zeit die Absicherungsstrecke erst ca. 3,3% unter dem heutigen Indexstand beginnt. Und dann kommen noch die Absicherungskosten dazu, die ähnlich einer Versicherungsprämie ja so oder so fällig werden.

STOXX Europe 600 Index mit Absicherungszone, Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Im Endeffekt geht es im TimmInvest Europa Plus Fonds um Sicherheit und Rendite. Da alle Börsenabstürze der Vergangenheit nicht vorhersehbar waren, gilt es immer eine Kernabsicherung an Bord zu haben. Da Absicherungskosten von 5% bis 10% pro Jahr ziemlich hoch sind, gilt es im Interesse der Rendite die Absicherung in einem guten Börsenumfeld etwas zu lockern, um damit über die höhere synthetische Aktienquote und niedrigere Kosten besser am steigenden Aktienmarkt zu partizipieren.

Und genau das tun wir zur Zeit. Nach oben sind wir mit einer ordentlichen synthetischen Aktienquote über 70% gut positioniert. Nach unten ist die Crash-Protection an Bord. Und da der Markt gerade über den Jahreswechsel oft einschläft, haben wir zusätzlich ein paar kurzfristige Call-Optionen verkauft, um in dieser Zeit nicht zu viel Zeitwertverlust in der Absicherungsposition zu haben.

Absicherung lohnt sich für denjenigen, der neben Rendite auch Sicherheit braucht. In diesem Fall spielt die absolute Rendite nicht die wichtigste Rolle, sondern die risikoadjustierte Rendite. Heißt übersetzt: In guten Jahren weniger Rendite und in schlechten Jahren weniger Verlust.

Ich wünsche Ihnen “Frohe Weihnachten”!

P.S.: Schon gesehen? Abschaffung Ausgabeaufschlag (s.u.)!


Vortragsankündigung

Was aktuell an den Finanzmärkten wichtig ist! Aktuelle Anlagestrategie, Marktausblick und Risiko-Check!

Am 27. Januar um 16 Uhr am Börsentag Dresden (Saal 3)

Zur Webseite Börsentag Dresden

Alle Vorträge an Börsentagen im Überblick!


TimmInvest Europa Plus Fonds (alle Anteilsklassen)

22.12.2023 (11:28 Uhr)

Fondsvolumen: ca. €11.088654,-

Aktuelle Ausrichtung des Fonds: Risk reduced; ab Start Absicherungszone (s.u.) abgesichert! 

(Achtung: durch Absicherung entstehen Kosten!)

Aktuelle (geschätzte) Fondsparameter:

Aktienanteil im Fonds: ca. 96,08%

Synthetische Aktienquote (Aktien plus Derivate Positionen): ca. 72,6% 

Aktueller Stand Stoxx Europe 600 Index (SXXP): 477.20 Indexpunkte

Absicherungsquote innerhalb der (Kern) Absicherungszone zwischen 461,70 und 375 Indexpunkten (Durchschnitt aller Basispreise der EUREX STOXX Europe 600 Absicherungsoptionen): 100%

Absicherungsquote unterhalb von 375 Indexpunkten: 56%

VAR (Value at Risk) Auslastung: 66,70 Prozent (Vergleich: reiner Aktienfonds: 100%; Geldmarkt: 0%)

Produktpräsentation

Hier geht es zur aktuellen Präsentation über die zwei Tranchen des TimmInvest Europa Plus Fonds:

TimmInvest Europa Plus Fonds Fondsportrait (Dezember 2023)

Sie möchten persönlich zum TimmInvest Europa Plus Fonds beraten werden? Gerne! Melden Sie sich bitte am besten per E-Mail: thomas.timmermann@timminvest.com


TimmInvest Europa Plus Fonds (Anteilklasse P)

WKN: A2QCXX        ISIN:DE000A2QCXX0180

Performance & Risiko Kennzahlen & Download aller rechtlichen Unterlagen:  TimmInvest Europa Plus Fonds P

Achtung: zur Zeit können Vertriebsstellen einen Ausgabeaufschlag von “bis zu 3%” beim Kauf von Anteilen verlangen. 

Achtung: ab dem 01.01.2024 kein Ausgabeaufschlag mehr für die P-Tranche (zur Zeit rechtliche Umsetzung!)

Institutionelle Anleger und Privatkunden mit initialen Anlagebeträgen von €100.000,- können die I-Tranche alternativ jetzt schon ohne Ausgabeaufschlag zeichnen. 

Sie möchten die P-Tranche des TimmInvest Europa Plus Fonds zur Zeit mit bis zu 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag erwerben/kaufen? Wenden Sie sich ganz einfach an unseren Kooperationspartner, die FONDSNET Vermögensberatung, um exklusive Rabatte und Beratung in Anspruch zu nehmen!

FONDSNET Vermögensberatung

Telefon: +49 2235 95 66 98 10

E-Mail: kundenberatung@fondsnet.de

Entwicklung Rücknahmewert

Ausschüttung:

14.12.2023: €109,02

15.12.2023: €105,53        (nach Ausschüttung von €3,50)

Zuletzt:

20.12.2023: €105,78

21.12.2023: €105,66

Quelle: Universal Investment


TimmInvest Europa Plus Fonds (Anteilklasse I)

WKN: A3DQ2V        ISIN:DE000A3DQ2V1

Kein Ausgabeaufschlag! Halbierte Verwaltungsgebühr. Einmalige Mindestanlage: €100.000,-

Thesaurierend, keine Ausschüttung!

Performance & Risiko Kennzahlen & Download aller rechtlichen Unterlagen:  TimmInvest Europa Plus Fonds I

Anteilwert Entwicklung

30.12.2022: €97,22

Zuletzt:

20.12.2023: €106,08

21.12.2023: €105,97

Quelle: Universal Investment


Verwandte Artikel
  • Keine verwandten Artikel vorhanden!