Ehrlich gesagt, bin ich absichtlich auf die Suche gegangen,… nach irgendetwas Positivem in diesem endlosen Meer an negativen Nachrichten. Und ich denke, ich bin fündig geworden.

Rund die Hälfte des Ölverbrauchs in den USA entfällt auf Benzin. Passend zur Nachrichtenlage, würden wir eine weiterhin explosive Entwicklung erwarten. Ein Blick auf den US-Terminmarkt für Benzin beweist jedoch überraschenderweise das Gegenteil:

Preis für Benzin an der US Terminbörse (Bloomberg “XB1 COMB”); Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Ganz im Gegensatz zum europäischen Niveau sind die Notierungen am US-Terminmarkt inzwischen auf die zu Ende des letzten Jahres festgestellten Niveaus zurückgekehrt.

Ein anderes belastendes Thema sind ja – immer noch – die Lieferkettenprobleme. Der “WCI Index” (World Container Composite Container Freight Benchmark Rate per 40 Feet Box Drewry) zeigt die Entwicklung der Container-Raten für die wichtigsten acht globalen Schiffsrouten (u.a. Shanghai-Rotterdam, Shanghai-Genua, Shanghai-Los Angeles, Shanghai-New York, New York-Rotterdam):

WCI Index, Welt Container-Raten (Bloomberg: “WCIDCOMP”); Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Auch hier ist unverkennbar eine Entspannung eingetreten.

Zwei kleine – aber recht bedeutende – Lichtblicke in einer Welt, in der selbst der Regen inzwischen knapp geworden ist. Vielleicht sind es aber genau diese Hoffnungsschimmer, die die Aktienmärkte zur Zeit nicht auf neue Jahrestiefs schicken. Trotz bevorstehender Zinserhöhungen werden die Juni-Tiefstände “noch” nicht angegriffen. Dies ist auch recht deutlich im aktuellen Chart des S&P 500 sichtbar:

S&P 500 Index, Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Das bedeutet jedoch keine Entwarnung: Für eine Trendumkehr müssten jedoch als erstes die 100-Tage-Durchschnittslinien zurückerobert werden. Strategisch bedeutet das nach der Verlängerung der Absicherungszonen nach unten (s. Blog vom Montag): “Stillhalten!”. Die Wiederaufnahme des Bärenmarkts ist zwar wahrscheinlich, aber eben noch nicht entschieden. Unser Augenmerk ist nach wie vor primär auf die Verteidigung gerichtet!

Zum Schluss noch einen Blick auf die europäischen Gas- und Strompreise. Der jüngste Eingriff der Fiskalpolitik zeigt auf jeden Fall eine positiv dämpfende Wirkung:

Weiße Linie: Gas-Terminpreis (Holländische Terminbörse); Blaue Linie: Deutscher Strom-Terminpreis (1-Jahres-Kontrakt); Quelle: TimmInvest, Bloomberg

Man sollte dabei nicht vergessen, dass inzwischen der “worst case”, also der komplette Lieferstopp russischen Erdgases, im Markt “eingepreist” ist. Schlimmer kann es nicht kommen! Und was wäre, würde der Gashahn wieder aufgedreht?

Ich wünsche Ihnen einen schönen Mittwoch. In Frankfurt gab es in der Nacht den ersten Regen – seit sehr, sehr vielen Tagen!

Planmäßiges Datum nächster Blog:  Donnerstag, 8. September (Börsenradio Podcast)


Vortragsankündigung:

Die 6 wichtigsten Erfolgsfaktoren bei der Aktienanlage: aktueller Marktausblick & Anlagestrategie!

Vortrag am 17. September am Börsentag Stuttgart:

Die kompakte Privatanlegermesse in Stuttgart


WKN: A2QCXX        ISIN:DE000A2QCXX0180

180-Tage-Volatilität:    DAX: 25,3%   Fonds:  11,0% (per 07.09., Quelle Bloomberg)

Synthetische Aktienquote: 38,6%  (per 07.09., 09:14 Uhr, Quelle TimmInvest)

VAR Auslastung: 38,28% (per 05.09., Quelle Universal Investment)


Wertentwicklung und Performance-Kennzahlen:

Wertentwicklung & Sharpe Ratio TimmInvest Europa Plus Fonds (Universal Investment)

Rendite/Risiko Matrix im Vergleich:

TimmInvest Europa Plus Fonds bei Fondsweb.com

Um die Performance des TimmInvest Europa Fonds direkt mit z.B. anderen aktiven Fonds oder ETFs/ Indizes zu vergleichen, bietet die comdirect völlig kostenlos ein wunderbares Chart-Tool an:

Performance-Vergleich bei der comdirect

Wenn Sie die Lupe rechts neben dem Chart betätigen und einen “Suchbegriff” für einen bekannten Fonds eingeben mit dem Sie vergleichen wollen (z.B. “ishares DAX ETF”,… dann die <ret> Taste drücken),… findet die Suchmaschine ihn relativ schnell. Die Wertentwicklung des ausgewählten Fonds wird anschließend direkt mit der des TimmInvest Europa Plus Fonds im Chart verglichen!


Anteilwert Entwicklung:

Ausschüttung:

14.12.2021:    €112,86

15.12.2021:    €109,15        (nach Ausschüttung von €4,00)

Jahresanfang:

03.01.2022: €110,30

Zuletzt:

22.08.2022: €104,73

23.08.2022: €104,48

24.08.2022: €104,53

25.08.2022: €104,64

26.08.2022: €103,61

Wochenende

29.08.2022: €103,26

30.08.2022: €103,23

31.08.2022: €102,62

01.09.2022: €102,07

02.09.2022: €102,99

Wochenende

05.09.2022: €102,34

06.09.2022: €102,50

Quelle: Universal Investment

Zeichnen Sie die direkt bei der Fondsgesellschaft (ohne Ausgabeaufschlag oder börsenübliche Aufschläge) um den täglichen offiziellen Anteilwert als Einstiegskurs zu sichern! Zum gleichen Kurs können Sie natürlich auch Ihre Anteile täglich (ohne Spanne) verkaufen! Wenn Sie Ihre Order an die Fondsgesellschaft morgens (ohne Limit, “bestens”) aufgeben (vor 13 Uhr), wird diese i.d.R. am gleichen Tag zum offiziellen Anteilwerts am Ende des Tages ausgeführt. Der tägliche Anteilwert (s.o.) wird dann am nächsten Tag gegen 12 Uhr veröffentlicht. Am übernächsten Tag sind die Anteile in Ihrem Depot eingebucht und der Gegenwert abgebucht. Durch diese Vorgehensweise können Sie täglich ohne Ausgabeaufschlag, Rücknahmegebühr oder Spanne die Fondsanteile handeln. Sollten Sie bei Ihrer Bank NICHT über die Fondsgesellschaft handeln können, bitten wir um kurze Benachrichtigung. Wir kümmern uns dann um die Anbindung der Bank.


Verwandte Artikel
  • Keine verwandten Artikel vorhanden!